Wanderweg bei Wartaweil Ammersee

Rad- und Wanderwege vor unserer Haustüre

Nr. 1 zum Pilsensee:

Von der St. Nikolauskirche – Mitterweg – Richtung Norden geradeaus mit Blick zum Pilsensee entlang dem Naturschutzgebiet bis zur Seefelderstraße weiter auf dem Gehweg bis zur Pilsenseestraße (ca. 45 Minuten).

Nr. 2 nach Hechendorf:

 am Pilsensee Vor der Bahnschranke Richtung Norden entlang den Bahngleisen bis Hechendorf (ca. 45 Minuten).

Nr. 3. zum Wörthsee:

 Bahnschranke ortsauswärts überqueren bis zur Hechendorferstraße, rechts in die Rauscherstraße bis zum Weiler Rausch – Ellwang – Wörthsee (ca. 1 Stunde).

Nr. 4 nach Widdersberg:

 Ortsausgang Richtung München, nach der DEA-Tankstelle über den „Weinberg“ zum Widdersberger Weiher (ca. 30 Minuten)

Nr. 5 nach Frieding

 Ortsausgang Richtung München in 90 Grad Kurve bergauf über die Schmidschneiderstraße – Frieding (ca. 1 Stunde)

Nr. 6 nach Ramsee-Gedenkstein:

 (ehemaliger Weiler mit 42 Einwohnern, 6 Häuser, im Jahre 1849 abgebrannt) Uferpromenade Richtung Osten den Bürgersteig entlang nach Schloss Mühlfeld, nach 500 m (hinter Alfa Werkstätte) die Straße überqueren – links nach Ramsee Schild beachten (ca. 1 Stunde)

Nr. 7 nach Breitbrunn

 Vom Dampfersteg Uferpromenade durch den Kurpark am See entlang, Uferweg bis Lochschwab – rechts über die Franz-Zell-Straße zur Riederstraße links, etwa 400 m am Gehsteig bzw. Riederstraße – dann links zum Uferweg bis Breitbrunn (ca. 90 Minuten)

Nr. 8 nach Wartaweil

 Vom Dampfersteg und unserem Hotel Restaurant Richtung Osten den Fuß- und Radweg unten am See entlang Richtung Weilheim bis Wartaweil – Erholungsgebiet Begegnungsstätte Wartaweil mit Park der Phantasie (ca. 45 Minuten)

Nr. 9 nach Pähl

 Vor Ortseingang Erling von Herrsching kommend (nach Kurve – Fischener Straße, großer Parkplatz) an der linken Straßenseite – ausgeschilderter Weg über die Hartkapelle nach Pähl (ca. 90 Minuten)

Nr. 10 zum Kloster Andechs durch die Kientalschlucht

Vom Ortszentrum entlang dem Kienbach – bei der Mariensäule links – durch das Kiental – nach 3 km befindet sich ein altes Elektrizitätswerk – entweder links die Abzweigung beim alten Burgweg hoch – oder 100 m weiter links den Stufenweg bis Kloster Andechs. Für Gehbehinderte: Bitte ab Elektrizitätswerk den Weg durch das Dorf Erling-Andechs benützen. (ca. 1 Stunde)

Nr. 11 zum Kloster Andechs über`s Hörndl:

 Wie Nr. 10 bis zur Mariensäule – dann jedoch rechts zur Leitenhöhe, bis zur Erlinger Höhe führt ein Wurzelweg durch den Buchenwald – über die große Wiese – links an Häusern vorbei – ins Kiental. Aufstieg zum Kloster wie Nr. 10.

Nr. 12 zum Kloster Andechs über`s Strittholz

 Vom Dampfersteg über die Uferpromenade – weiter bis zum Restaurant „da Mario“ – Mühlfelder Straße überqueren – Panoramastraße – Strittholzstraße – durch den Wald bis Erlinger Höhe – links abbiegen ins Kiental – Aufstieg zum Kloster wie Nr. 10.

Nr. 13 nach Bernried am Starnberger See

 Buchheim Museum – Umfangreiche Expressionistische Kunstsammlung architektonisch sehenswertes Gebäude direkt am See

Nr. 14 zur Pähler Schlucht

 Am Südende des Ammersee gelegen, durch eiszeitliche Schmelzwasser von Gletschern gebildete romantische Schlucht. Wanderung von Pähl in die Schlucht und zurück ca. 2 Stunden.

Nr. 15 Loisachtal (ca. 57 km)

 Richtung Garmisch zwischen Farchant und Oberau. Fluss in Urlandschaft, botanische Raritäten entlang des Weges parkartiges Freiweidegebiet.

Scroll to Top